Échale un vistazo
savonarola (ebook)-gunter pirntke-9783961185535

SAVONAROLA

 - EBOOK

GUNTER PIRNTKE

, 2017
  • Formato: EPUB - SIN DRM
  • Editorial: BROKATBOOK
  • Lengua: ALEMÁN
  • Año edición: 2017
  • ISBN: 9783961185535
Girolamo Savonarola war ein italienischer Dominikaner und Bußprediger. Er erregte Aufsehen mit seiner Kritik am Lebenswandel des herrschenden Adels und Klerus und war faktisch Herrscher über Florenz von 1494 bis kurz vor seiner Hinrichtung 1498. Bis heute entzweit Savonarola die Gemüter, und sein Werk wird von Theologen und Historikern, je nach ihrer Einstellung zu Papsttum und Kirche, unterschiedlich bewertet. Ein "fratzenhaftes, fantastisches Ungeheuer" befand Johann Wolfgang von Goethe. Der Autor meint: Von Savonarolas Herrschaft gingen Angst und Schrecken aus, ein sonderbarer Heiliger. Niccolò Machiavelli zufolge, der auf Bitten des florentinischen Gesandten in Rom, Ricciardo Becchi, den späten und aufrührerischen Predigten von Savonarola am 1. und 2. März 1498 in San Marco lauschte, predigte Savonarola einen Bildersturm und betrieb die Verhetzung von Kindern, die ihre Eltern denunzieren sollten, wobei er einen derart demagogischen Eifer an den Tag legte, dass Machiavelli, der als ziemlich tolerant galt, ihm angewidert religiös-idealistische Verblendung vorwarf. Zudem sah Machiavelli keinen Sinn in der Zerstörung schöner und wertvoller Sachen, sondern erkannte im späten Wirken von Savonarola nur Destruktives. Die Entscheidung, ein gottgefälliges Leben in Armut zuzubringen, sei nur für jeden Gläubigen selbst zu verantworten, und rechtfertige keinerlei Übergriffe auf Mitbürger und deren Eigentum. Das große Feuer der Eitelkeiten führe nur zu Exzessen von Neid und Missgunst. Zudem sei Savonarola keiner mäßigenden "Stimme der Vernunft" zugänglich – sei sie weltlicher oder kirchlicher Herkunft. Die extremistischen Eigenmächtigkeiten seiner Lehre (etwa die Erklärung, der Besitz schöner Dinge sei automatisch "verkommen") und die daraus motivierten Übergriffe führten letztendlich zu Savonarolas Untergang.

3.99€

3.79€

Inseparables, comprar "SAVONAROLA (EBOOK)" junto con:

savonarola (ebook)-gunter pirntke-9783961185535
savonarola und die florentinische republik gegen ende des funfzehnten jahrhunderts (vollstandige ausgabe) (ebook)-9788026843702
SAVONAROLA UND DIE FLORENTINISCHE REPUBLIK GEGEN ENDE DES FUNFZEHNTEN JAHRHUNDERTS (VOLLSTANDIGE AUSGABE) (EBOOK)

Cómpralos hoy por

savonarola (ebook)-gunter pirntke-9783961185535
die herrin mit der peitsche (ebook)-9783862145041
DIE HERRIN MIT DER PEITSCHE (EBOOK)

Cómpralos hoy por

savonarola (ebook)-gunter pirntke-9783961185535
als ich ein kleiner junge war (ebook)-9783862724246
ALS ICH EIN KLEINER JUNGE WAR (EBOOK)

Cómpralos hoy por

Datos del producto

  • Editorial: BROKATBOOK
  • Lengua: ALEMÁN
  • ISBN: 9783961185535
  • Año edición: 2017
  • Formato: EPUB - SIN DRM Tagus

Resumen

Girolamo Savonarola war ein italienischer Dominikaner und Bußprediger. Er erregte Aufsehen mit seiner Kritik am Lebenswandel des herrschenden Adels und Klerus und war faktisch Herrscher über Florenz von 1494 bis kurz vor seiner Hinrichtung 1498. Bis heute entzweit Savonarola die Gemüter, und sein Werk wird von Theologen und Historikern, je nach ihrer Einstellung zu Papsttum und Kirche, unterschiedlich bewertet. Ein "fratzenhaftes, fantastisches Ungeheuer" befand Johann Wolfgang von Goethe. Der Autor meint: Von Savonarolas Herrschaft gingen Angst und Schrecken aus, ein sonderbarer Heiliger. Niccolò Machiavelli zufolge, der auf Bitten des florentinischen Gesandten in Rom, Ricciardo Becchi, den späten und aufrührerischen Predigten von Savonarola am 1. und 2. März 1498 in San Marco lauschte, predigte Savonarola einen Bildersturm und betrieb die Verhetzung von Kindern, die ihre Eltern denunzieren sollten, wobei er einen derart demagogischen Eifer an den Tag legte, dass Machiavelli, der als ziemlich tolerant galt, ihm angewidert religiös-idealistische Verblendung vorwarf. Zudem sah Machiavelli keinen Sinn in der Zerstörung schöner und wertvoller Sachen, sondern erkannte im späten Wirken von Savonarola nur Destruktives. Die Entscheidung, ein gottgefälliges Leben in Armut zuzubringen, sei nur für jeden Gläubigen selbst zu verantworten, und rechtfertige keinerlei Übergriffe auf Mitbürger und deren Eigentum. Das große Feuer der Eitelkeiten führe nur zu Exzessen von Neid und Missgunst. Zudem sei Savonarola keiner mäßigenden "Stimme der Vernunft" zugänglich – sei sie weltlicher oder kirchlicher Herkunft. Die extremistischen Eigenmächtigkeiten seiner Lehre (etwa die Erklärung, der Besitz schöner Dinge sei automatisch "verkommen") und die daraus motivierten Übergriffe führten letztendlich zu Savonarolas Untergang.

0

Valoración Media

Todavía no ha sido valorado

Valoraciones usuarios

  • (0)
  • (0)
  • (0)
  • (0)
  • (0)

Recomendaciones usuarios

  • 0% No ha sido todavía recomendado
Haz tu recomendación

Opiniones "SAVONAROLA (EBOOK)"

No hay opiniones para este producto

Hazte un hueco en la comunidad de Casa del Libro, regístrate